Pimm's Cup ist eine perfekt alkoholisierte Fruchtbombe

Um dir den Drink zu mixen, musst du kein begnadetes Cocktailgenie sein.

|
26 Mai 2016, 6:00am

Wir leben in einer Zeit der Cocktailrenaissance, wo man in jeder halbwegs ordentlichen Bar viele leckere Craft Cocktails oder Vintage Drinks finden kann. Das Problem? Diese unschuldigen Biester sind oft so wuchtig, dass man ziemlich schnell ziemlich betrunken wird.

Das mag am Wochenende gut gehen, aber der Sommer schreit förmlich danach, sich auch tagsüber ein paar Drinks zu genehmigen. Zum Glück gibt es den Pimm's Cup, mit dem sich die Londoner Schickeria schon seit fast 200 Jahren benebelt.

REZEPT: Pimm's Cup

Seinen Namen hat der Sommerdrink von Pimm's No. 1, einem Likör auf Ginbasis, der 1823 in England erfunden wurde. Heute ist der Pimm's Cup der offizielle Drink bei Events wie Wimbeldon (zusammen mit Erdbeeren mit ordentlich Sahne).

Für einen klassischen Pimm's Cup braucht man eigentlich nur Pimm's und einen Schuss Zitronenlimo oder Ginger Ale. Bei uns gibt es noch eine ExtraportionGin (wir empfehlen Tanqueray No. 10, weil hier Wacholdernoten nicht so stark hervortreten) und natürlich ein Potpourri aus Beeren, Gurke, Zitrusfrüchten und Minze.

Um dir den Drink für (hoffentlich) heiße Sommertage zu mixen, musst du auch kein begnadetes Cocktailgenie sein: Einfach alle Zutaten in ein Glas geben und losschlürfen.

Oder noch besser: Mach am besten gleich einen ganzen Pitcher voll, lad dir deine Freunde ein und macht euch mit ein paar Pimm's Cups in der Hand einen lässigen Tag in der Sonne.