Rotwein trinken gegen Akne

Dass Rotwein gut fürs Herz ist, wissen wir schon lange. Doch jetzt kommt's: Ein gutes Glas Merlot kann noch viel mehr.

|
16 Oktober 2014, 9:25am

Foto: Paul Tridon | Flickr | CC BY 2.0

Rotwein lockt mit magischen, zaubertrankähnlichen Kräften, die den Faulen, Traurigen und Unhübschen unter uns helfen können. Eine Studie aus dem letzten Jahr hat gezeigt, dass Rotwein das Risiko senken kann, depressiv zu werden (vor allem bei über 55-Jährigen). Und vor knapp einem Monat hat man herausgefunden, dass ein Glas Merlot den gesundheitlichen Nutzen von einer Stunde Sport (mehr oder weniger) ersetzen kann. Und dass Rotwein Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann, sollte sogar schon bis zum letzten Bacchus-Basher vorgedrungen sein.

Neue Untersuchungen zeigen, dass Rotwein auch eine effektive Waffe gegen unliebsame Pickel sein kann. An der David Geffen School of Medicine der UCLA (University of California, Los Angeles) haben Wissenschaftler herausgefunden, dass eine seit Langem bekannte chemische Verbindung, Resveratrol (dieselbe Substanz, die auch für die Wein-als-Workout-Wirkung verantwortlich sein soll), das Wachstum von Akne-Bakterien bremst. Das gilt umso mehr im Zusammenspiel mit Benzoylperoxid, einem anderen beliebten Wirkstoff bei der Akne-Behandlung, der in vielen Waschgels und Cremes für das Gesicht vorkommt. Resveratrol ist ein Antioxidans, das die freien Radikale in unserem Körper bekämpft. Diese sind unser aller Schrecken, auch wenn wir sie aus chemischer Sicht noch nicht wirklich enträtseln konnten (obwohl Wissenschaftler der Sache langsam näher zu kommen scheinen). Benzoylperoxid ist dagegen ein Oxidans. Doch wer jetzt denkt, die beiden Stoffe würden sich gegenseitig neutralisieren, liegt falsch. Stattdessen verstärken sie die Wirkung des jeweils Anderen. Dabei ist Resveratrol an sich kein großer Bakterien-Killer, sondern wirkt eher präventiv gegen das Wachstum von neuen Bakterien.

Das heißt, natürlich nur dann, wenn du nicht auf die Wirkung von Rotwein vertrauen wolltest, dem Erlöser von allem körperlichen, seelischen sowie kosmetischen Leid.

Und zum Schluss noch ein Wort zu Lebensmitteln, die im Verdacht stehen, für den gemeinen Pickel verantwortlich zu sein. Schokolade ist unschuldig! Im Gegensatz dazu bleiben die Verdachtsmomente gegenüber der Rolle von Milchprodukten bestehen. Darum folgender Vorschlag: Genieß zu deinem nächsten Emmentaler einfach ein Gläschen Burgunder.

Oberes Foto: Paul Tridon | Flickr | CC BY 2.0