In diesem Video rastet ein Zug voller Betrunkener wegen eines Bagels aus

Bis die Polizei kommt.

|
03 März 2017, 8:48am

Foto von Twitter-User Dougie Stew.

[London, in einem Zugabteil]
Eine Frau legt einen Bagel auf ihren Kopf.

[Schnitt, immer noch im selben Zug, Blick in den rechten Teil des Abteils]
Unabhängig davon schreien sich zwei Frauen an. Sie gehen aufeinander los, die Meute versucht, sie auseinanderzubringen.

Diese paar Sekunden eines Videos sind nur das Vorspiel eines ausgiebigen und bizarren Einblicks in die Abgründe, die sich auftun, wenn ein paar betrunkene Erwachsene auf engem Raum eingeschlossen sind. In einem Londoner Zug haben sich ein paar Leute vor Kurzem mit Backwaren gegenseitig terrorisiert, ihre Bagelvorräte schienen endlos.

ARTIKEL: Fast Food Fights: Wenn die Kundschaft ausrastet

Irgendwann vermischten sich die Geschehnisse auf dem linken und rechten Teil der Bühne, was das Drama, dass sich vor den Augen der anderen grölenden Fahrgäste abspielte, nur noch verschlimmerte. 

Festgehalten wurde dieses mittlerweile als #BagelGate bekannte Werk von Twitter-User Dougie Stew – es entwickelte sich zu einem modernen Zapruder-Film, der die Zuschauer mit mehr Fragen als Antworten zurücklässt. Viele Analysen wurden bereits über #BagelGate geschrieben, alle wollen wissen, wie es dazu kommen konnte, dass ein Mann, den wir nur als „Bagel Boy" kennen, mit unendlich vielen Bagels „bombardiert" wurde

Für uns jedoch bleibt dieses Werk eine Form unfreiwilliger Kunst, jeder kann es frei interpretieren. Es kann als warnendes Beispiel für das kindliche Verhalten von Betrunkenen, aber auch als ein Beweis dafür betrachtet werden, wie effizient Essen zur psychologischen Kriegsführung eingesetzt werden kann.

Denn man kann einem Menschen nicht immer wieder einen Bagel auf den Kopf legen. Irgendwann knickt er ein – und dreht durch.