Der NSFW-Subreddit, der nackte Haut mit Bierexpertise kombiniert

In r/ShowerBeersGoneWild posten fast 8.000 Dusch-Bier-Fans Nacktselfies und Bier-Rezensionen.

|
10 Oktober 2018, 4:00am

Fotos: Unsplash | Pexels | Komposition: VICE Media

Diese "Dusch-Bier"-Sache ist wirklich so therapeutisch, wie alle sagen.

Falls du dich noch nie mit einem kühlen Bier unter die heiße Dusche gestellt hast, solltest du das unbedingt nachholen. Schaum oder klebrige Flecken sind kein Thema und obendrein neutralisiert der heiße Wasserdampf das Völlegefühl. Das Beste: Es befördert dich in einen seltenen Augenblick der Ich-Auslöschung. Wenn du leicht angetüdelt unter der Dusche stehst, ist dir wirklich egal, wie du gerade aussiehst oder was du gleich anziehen sollst.

Das gilt aber natürlich nur, solange du nicht im Subreddit r/ShowerBeerGoneWild mitmachst. Dort teilen Menschen Nacktfotos von ihren Dusch-Bier-Gelagen mit Fans aus der ganzen Welt. Während so ein alkoholisches Kaltgetränk im Bad für die meisten von uns eine zutiefst persönliche Angelegenheit, explizite "Me Time", ist, ist es für andere offensichtlich der beste Weg, sich auszudrücken.


MUNCHIES-Video: Der größte Bierkeller der Welt


r/ShowerBeerGoneWild hat knapp 8.000 Subscriber. Es posten Männer wie Frauen, Microbrew-Nerds wie Radler-Trinker und die Inhalte sind genau das, was du von einem GoneWild-Reddit erwartest: Nacktselfies aus der Dusche, mit Bier.

User SaveTheOx, der stolz sein Sixpack und seinen wohlgeformten Allerwertesten mit anderen teilt, sagt, dass ShowerBeersGoneWild die einzige solche Gruppe sei, in der er postet. Seit gut einem Monat sei er jetzt dabei. Private Details möchte er natürlich nicht preisgeben. Er sei schon länger ein überzeugter Dusch-Bier-Fan gewesen. Seit er die Gruppe entdeckt hat, fühle er sich allerdings noch mehr bestätigt. Sein Bier der Wahl ist Henderson's Food Truck aus Toronto, Kanada, ein leichtes Gebräu mit Ananas-Note. Manchmal darf es aber auch Savanna Dry Cider sein.

"Ich muss jetzt nicht unbedingt allen einen guten Geschmack beweisen, aber es wäre langweilig, immer wieder die gleichen Biere zu posten", antwortet SaveTheOx auf meine Frage nach seiner Getränkeauswahl. "Meine Gründe für die jeweiligen Biere variieren. Manchmal nehme ich eine Sorte, weil sie sonst noch niemand gepostet hat. Andere Male wähle ich ein Bier, weil sein Name mir eine Idee für ein lustiges Foto oder den Titel für den Post gibt." Das Bild mit einer Dose Tiger Bier betitelte SaveTheOx dann auch einfach mit "Rawr".

MomOfADragon, eine der aktivsten Userinnen auf r/ShowerBeerGoneWild, postet zwar auch erst seit Kurzem Nacktfotos im Internet, aber im Gegensatz zu SaveTheOx ist sie auch in zahlreichen anderen Amateurforen aktiv. Obwohl sie sich schon immer als Bierliebhaberin verstand, hatte sie, bevor sie auf die Reddit-Community stieß, noch keins unter der Dusche getrunken. "Obwohl weder Duschen noch Trinken wirklich neu für mich sind, habe ich beide Dinge bislang kaum miteinander verbunden", sagt sie. "Bier unter der Dusche ist erfrischend. Ich kann es nur empfehlen!"

Ich frage MomOfADragon, ob es tatsächlich eine Art Dusch-Bier-Fetisch gibt oder ob r/ShowerBeerGoneWild mehr Meme beziehungsweise Mutprobe ist, die von niemandem wirklich ernstgenommen wird. Wie sich herausstellt, ist es eine Mischung aus beidem. In dem verwandten Subreddit r/ShowerBeer zum Beispiel posten Menschen auch Nacktfotos mit Getränken unter der Dusche, aber die Diskussion ist ausdrücklich auf die Getränke beschränkt. MomOfADragon reizt neben den Bierfachsimpeleien dann aber auch der exhibitionistische Aspekt. Für sie ist r/ShowerBeeerGoneWild deswegen "ein großartiger Hybrid" aus beiden Communitys.

Und es hat definitiv etwas, wenn MomOfADragon ein Bild von ihrem Po und einer Flasche Doggie Style Pale Ale postet und in den Kommentaren folgende Rezension postet: "Hopfenverhältnis unausgeglichen, zu malzig für ein Pale Ale, 3,5 von 5".

Wahrscheinlich werde ich nie eine Kamera mit zu meinem Dusch-Bier nehmen. Es ist aber schön zu wissen, dass im Fall der Fälle eine Gruppe auf mich wartet, die mich ermunternd begaffen und gleichzeitig über den idealen Säuregehalt eines belgischen Witbiers fachsimpeln möchte. Ja, manchmal ist Internet doch nicht so schlecht.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei MUNCHIES US.

Folge MUNCHIES auf Facebook und Instagram.