Quantcast

Pizza ist ein besseres Frühstück als Cereals

Oh yeah.

Mayukh Sen

Mayukh Sen

Fotos: MaxPixel und Pixabay

Es ist Samstagmorgen. Du, ziemlich neben der Spur, wachst mit einem höllischen Schädel in deinem Bett auf. "Noch einmal umdrehen", denkst du dir. Gedacht, getan. Aber was ist das? "Oh, hi!" Es ist das leckere Stück Pizza, das du letzte Nacht noch im Bett vernaschen wolltest. Fast hättest du dich draufgelegt.

Der Geruch von kaltem Käse und Tomatensoße lässt plötzlich die Lebensgeister in dir erwachen und du schlurfst rüber in die Küche, um dein Baby aufzuwärmen. Bereits beim Gedanken daran läuft dir das Wasser im Mund zusammen – oder würde es, wenn du nicht komplett dehydriert wärst. Es gibt doch nichts Besseres als den Tag mit einem Stück alter ranziger Pizza zu beginnen.

Wenn du mit dieser Meinung bislang in deinem Freundeskreis alleine warst, habe ich wundervolle Neuigkeiten für dich: Eine Ernährungswissenschaftlerin ist der gleichen Meinung.


Auch von MUNCHIES: Frühstück machen wie Matty Matheson


"Sie werden sich vielleicht wundern, aber ein Stück Pizza und eine Schüssel Cereals mit Vollmilch enthalten etwa gleich viel Kalorien", sagte Ernährungswissenschaftlerin Chelsey Amer gegenüber The Daily Meal am Montag. "Allerdings enthält Pizza viel mehr Eiweiß, das dich den Morgen über satt halten wird."

Überrascht? Es ist schließlich kein Geheimnis, dass viele Cereal-Produkte aus dem Supermarkt nicht mehr als Zuckerklumpen sind. Ein Pizzastück sei so fettig und eiweißhaltig, sagt Amer, dass es deinen Bauch füllt und dich viel länger durch den Tag bringt als eine Schüssel Frühstücksflocken, die dir nicht viel mehr als einen fiesen Zucker-Comedown beschert.

"Ich empfehle Pizza hier nicht als die gesündeste Frühstücksoption", schrieb Amer am Mittwoch auf Anfrage in einer E-Mail an MUNCHIES. "Viele Cereals, die als Frühstück vermarktet werden, enthalten so viel Zucker wie ein Schokoriegel."

Allerdings würde das auch nicht auf alle Frühstücksflocken zutreffen – mit Haferkleie machst du zum Beispiel nichts falsch. "Ich schaue nach höchstens 5 Gramm Zuckerzusatz und mindestens 5 Gramm Ballaststoffen" schrieb sie über ihre Einkaufsgewohnheiten. "100 Prozent Vollkorn sollte außerdem die Grundzutat sein. Dann paarst du dein Müsli mit einer guten Eiweißquelle wie griechischen Jogurt, Milch oder einer kleinen Handvoll Nüsse oder Samen. Dazu kommen ein paar Beeren für mehr Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien."

Aber ... was ist jetzt mit Pizza?

"Ich finde, dass Menschen essen sollten, wonach ihnen gerade ist", sagt Amer. "Wenn man den Pizzagelüsten am Morgen nachgeht, kann es einen davon abhalten, später eine komplette Pizza zu verdrücken."

Du hast sie gehört. Also frenchtoaste deine Pizza ruhig. Ob sie jetzt wirklich gesünder als eine Schüssel Vollkornmüsli ist, ist allerdings noch nicht ganz geklärt.