Quantcast
Wut

Video: Typ zieht blank und verwüstet Fast-Food-Lokal

Er ramponiert Granittische, schlägt klaffende Löcher in die Decke und verursacht einen Schaden von umgerechnet mehreren Tausend Euro.

Jelisa Castrodale

Screenshot: Überwachungsvideo Juicy Wingz

Das Juicy Wingz ist ein Chicken-Wing-Restaurant mit extrem nerviger Schreibweise im kalifornischen Pasadena. Hier gibt es Hot Wings, die einen garantiert zum Schwitzen bringen werden, verspricht der Laden, und verschiedenste Würstchen. Doch nicht wegen der scharfen Wings kam es dazu, dass Daniel Pimentel sein Würstchen rausholte und den Laden ramponierte – so heftig, dass danach lose Kabel von der Decke baumelten und in den Gipskartonwänden Löcher klafften.

Tony, der Filialleiter des Juicy Wingz, erzählte dem Nachrichtensender CBS Los Angeles, dass Daniel Pimentel am Tag zuvor des Restaurants verwiesen wurde. Nachdem er dann anscheinend einen ganzen Tag lang darüber nachgedacht hat, kehrte der 20-Jährige laut Berichten zurück, legte sich mit Tony an und rastete anschließend komplett aus – wobei er außerdem blank zog. "Dann ist dieser Daniel vollkommen durchgedreht", sagte Tony dem Sender. "Der zog seine Klamotten aus und war vollkommen nackt."

Noch mit Hose bekleidet, aber schon oberkörperfrei schnappte Daniel sich ein Schild und bedrohte Tony damit – der dem Sender übrigens nicht seinen vollen Namen verraten wollte. Dann kletterte Daniel auf einen Raumteiler, wo er eine kurze Pause einlegte und ein paar Songs sang. Er riss einen Teil der Deckenverkleidung und die Überwachungskamera ab und zog später auch noch seine Hose aus. Splitterfasernackt und immer noch auf dem Raumteiler schmiss er dann Kartons aus einem Regal, schlug ein paar Löcher in die Decke, zerbrach eine Tischplatte aus Granit und zerschmetterte ein Tablet. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Dollar, umgerechnet 8.500 Euro, geschätzt.


Auch bei MUNCHIES: Dänische Hotdogs zu machen ist eine Kunst


Als Daniel – immer noch im Paradiesdress – dann nach draußen ging, hat er angeblich eine Frau mit einem Stück der abgerissenen Deckenverkleidung geschlagen. Javier Aguilar von der Polizei von Pasadena sagte gegenüber Pasadena Star-News, dass Daniel Pimentel später am Nachmittag wieder am Restaurant auftauchte, dieses Mal bekleidet, und sich erneut mit dem Besitzer anlegen wollte. Wegen Verdacht auf schweren Vandalismus und Angriff mit einer tödlichen Waffe wurde er dann festgenommen. Vor seinem Transport ins städtische Gefängnis, wurde er zudem zu einer psychologischen Untersuchung in das örtliche Krankenhaus eingeliefert. Die Kaution beläuft sich auf 30.000 Dollar, umgerechnet circa 25.000 Euro.

Diese Filiale von Juicy Wingz wurde erst vor einem Monat eröffnet – hoffen wir mal, dass sie die nächsten Monate etwas ruhiger werden.